For using this site, please activate JavaScript.
Fri, Nov 8, 2019
SG Dynamo Dresden
Forum Dynamo Dresden
Rank no. {n}  
SV Wehen Wiesbaden
Wehen Wiesbaden Forum
Rank no. {n}  
Info
SG Dynamo Dresden   SV Wehen Wiesbaden
Cristian Fiél C. Fiél Manager R. Rehm Rüdiger Rehm
17,90 mil. € Total market value 13,93 mil. €
25,2 ø age 24,6
Moussa Koné M. Koné Most valuable player H. Lindner Heinz Lindner
Spread the word
13. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Wehen Wiesbaden
Nov 8, 2019 - 5:15 AM hours
  survey
  % votes
Auswärtssieg
 83.3  5
Unentschieden
 00.0  0
Niederlage
 16.7  1
Total: 6

The survey has expired.

Der 13. Spieltag leitet bereits die nächste Länderspielpause ein. Am Freitag sind wir ab 18.30 Uhr bei Dynamo Dresden zu Gast.


Der Gegner:
Beim Blick auf die Ergebnisse kann man den Saisonverlauf von Dynamo Dresden in schwarz und weiß unterteilen. Nach den Auftaktniederlagen gegen den 1. FC Nürnberg (0:1) und beim Karlsruher SC (2:4) blieb die Mannschaft von Ex-Profi und Trainer Cristian Fiél fünf Spiele (neun Punkte) lang unbesiegt. Durch eine aktuell ebenfalls fünf Partien lange Serie, allerdings von Niederlagen hintereinander, ist die SGD in die Gefahrenzone abgerutscht. Durch das 1:3 beim VfB Stuttgart sind die Dresdner hinter uns zurückgefallen. Uns trennt allerdings nur Punkt. Im Vergleich zur vergangenen Saison hat sich im Kader von Dynamo eigentlich nicht so viel verändert. Zehn Spieler, von denen Markus Schubert (FC Schalke 04) und Rico Benatelli (FC St. Pauli) zu den Leistungsträgern sowie Haris Duljevic (Nimes Olympique/Frankreich), Sören Gonther (FC Erzgebirge Aue) und Erich Berko (SV Darmstadt 98) in etwa jedem zweiten Spiel zur Startelf zählten, haben den Verein verlassen. Im Gegenzug kamen sechs externe Zugänge und der zuletzt verliehene Sascha Horvath (FC Wacker Innsbruck/Österreich) dazu. Neben Rückkehrer Horvath haben sich auch Kevin Broll (SG Sonnenhof Großaspach), Alexander Jeremejeff (BK Häcken/Schweden) und Chris Löwe (Huddersfield Town/England) einen Stammplatz erobern. Personell müssen die Gastgeber gegen uns auf Kevin Ehlers (Angina), Linus Wahlqvist (Schulterprobleme), Tim Boss (Innenbanddehnung/Faserriss), Patrick Möschl (Sprunggelenksprobleme) und Sascha Horvath (nach Finger-OP) verzichten. Die zuletzt gesperrten Niklas Kreuzer und Patrick Ebert sind wieder spielberechtigt.


Unsere Situation:
Nach dem VfB Stuttgart (2:1) haben wir am vergangenen Wochenende auch den Hamburger SV als Tabellenführer geärgert. Trotz eines 0:1-Rückstands und einer umstrittenen Roten Karte gegen Stefan Aigner kamen wir in der Nachspielzeit noch zum Ausgleichstreffer. „Wir haben defensive Stabilität an den Tag gelegt und in der Offensive gute Aktionen gezeigt, wir haben den Glauben aufrechterhalten und uns am Schluss auch belohnt“, so unser Trainer Rüdiger Rehm nach dem HSV-Spiel. „Wir waren mutig und haben viele Ballgewinne erzwungen. Wati hat uns hintenraus im Spiel gehalten und ich freue mich tierisch für ihn. Was meine Mannschaft in Unterzahl geleistet hat, war ganz großer Sport.“ Das HSV-Spiel war für uns bereits die fünfte Partie in Folge ohne Niederlage. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt drei Punkte. „Jetzt geht es darum, uns in Dresden genauso weiterzuentwickeln wie bislang. Wir hoffen, dass wir am Freitag nochmal eine Schippe drauflegen können.“ Die Langzeitverletzten Jules Schwadorf, Patrick Schönfeld, Marc Wachs, Arthur Lyska und Phillip Tietz stehen uns weiterhin nicht zur Verfügung. Stefan Aigner fehlt rotgesperrt. Niklas Dams hat gegen den HSV einen Schlag abbekommen. Er ist ebenso fraglich wie Heinz Lindner. „Bei Heinz Lindner müssen wir schauen, ob er einsatzfähig ist“, so Rehm. „Wenn Heinz zu 100 Prozent fit ist, hat er im Moment die Nase vorne. Wir brauchen aber mehr als nur einen Torhüter. Ich bin stolz, wie Wati die Situation gemeistert hat.“


Die Bilanz:
In bisher 8 Partien gegen Dynamo Dresden ist unsere Bilanz negativ. 1 Sieg stehen 2 Unentschieden und 5 Niederlagen gegenüber (Torverhältnis: 6:17)
Die letzten 5 Aufeinandertreffen
23.04.2016 Dynamo Dresden - SV Wehen Wiesbaden 4:0 (0:0)
06.11.2015 SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden 2:2 (1:0)
21.02.2015 Dynamo Dresden - SV Wehen Wiesbaden 0:1 (0:0)
30.08.2014 SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden 0:2 (0:0)
05.03.2011 Dynamo Dresden - SV Wehen Wiesbaden 3:0 (1:0)


Die voraussichtliche Aufstellungen:
SV Wehen Wiesbaden
Lindner (Watkowiak) - Mockenhaupt, Dams (Röcker), Medic - Kuhn, Mrowca, Lorch, Niemeyer - Dittgen, Schäffler, Schwede

Dynamo Dresden
Broll - Müller, Hartmann, Ballas - Ebert, Nikolaou, Burnic, Löwe - Atik - Koné, Jeremejeff


Unsere Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden:
https://www.youtube.com/watch?v=L5iKMm4db8I

•     •     •

SV Wehen Wiesbaden: Auf zum Klassenverbleibt in der 2. Bundesliga
Wunschaufstellung
--------------------------Watkowiak--------------------------
Kuhn----Mockenhaupt---------Dams--------Niemeyer
------------------Mrowca------Titsch Rivero---------------
Shipnoski----------------------------------------Schwadorf
------------------Schäffler------Kyereh----------------------

Bank: Bartels, Lorch, Röcker, Gül, Ajani, Dittgen, Tietz
Show results 1-20 of 33.
Dream team: Wehen WiesbadenWehen Wiesbaden
-
Mrowca
-
Mockenhaupt
-
Dams
-
Medic
-
Niemeyer
-
Lorch
-
Titsch Rivero
-
Dittgen
-
Knöll
-
Schäffler
-
Lindner
Mal etwas andere erste 11
Evtl auch lorch auf rechts und mrwoca in der Mitte
Dream team: Wehen WiesbadenWehen Wiesbaden
-
Kuhn
-
Mockenhaupt
-
Medic
-
Niemeyer
-
Mrowca
-
Lorch
-
Schwede
-
Kyereh
-
Schäffler
-
Dittgen
-
Lindner
Die Mannschaft muss nach der Guten Serien von 5 Ungeschlagenen Spielen heute unbedingt gegen Dresden siegen. Dresden ist ein Gegner der in der gleichen Situation (Tabellarisch) wie wir steckt.

Wenn wir heute gewinnen, haben wir die Möglichkeit bis zur Winterpause unten uns zu befreien und im Mittelfeld in die Rückrunde zu starten. Klar kann bis zum Letzen Spieltag alles passieren aber wir müssen weiter fleißig Punkte sammeln, die ständigen Unentschieden werden uns sonst am ende auch nicht mehr Retten.

Gegen den HSV fande ich haben wir uns zu wenig Chancen erspielt, und Wati finde ich im Tor nach wie vor zu unsicher. Hoffe Lindner ist heute wieder Fitt.

Auf gehts Jungs holt 3 Punkte! Cool

•     •     •

SV WEHEN WIESBADEN - 2 LIGA 2019/20
Hallo zusammen,

ihr habt ja sehr viele Torhüter im Kader wie sieht denn die Situation von Albrecht aus?
Dream team: Wehen WiesbadenWehen Wiesbaden
-
Kuhn
-
Dams
-
Mockenhaupt
-
Medic
-
Mrowca
-
Lorch
-
Kyereh
-
Shipnoski
-
Schäffler
-
Dittgen
-
Lindner
Dresden wartet darauf, dass sie ihr eigenes Spiel machen können. Darin liegt die Gefahr, will man abwartend spielen, dass ihr Spiel greift! Das wäre für die wie ein Sechser im Lotto!augen-zuhalten
Diese Chance dürfen die erst gar nicht bekommen! Ausgerechnet WIR sollten nun mal KEIN Aufbaugegner sein!

Spielen WIR druckvoll nach vorne und denken bei Pässen mit Gefühl etwas mit, brechen die auseinander!ugly
Deshalb sehe ich KYEREH - als technisch versiertesten und den mit enormem Zug zum Tor - hinter Schäffe als idealen Verteiler und Taktgeber. Einer , der immer nach vorne geht und eine Idee zünden kann!daumen-hoch

Ich halte an SHIPNOSKI fest, der außen sehr wohl gut besetzen kann und mit DITTGEN auf der anderen Seite super Flanken geben kann. daumen-hoch SOFERN sie selbst sauber angespielt werden. Flanken erhoffe ich mir scharf und nicht wie zuletzt viel zu oft: zu lang!

Das Spiel sollte sich in Dresdens Hälfte abspielen!

Die Abwehr sehe ich mit den Vieren gut besetzt. Bei Bedarf können sich auch die Außen flexibel zurückfallen lassen! Wird es eng, haben wir noch KNÖLL auf Rechtsaußen, um den Druck zu erhöhen.
Bei den schon fast obligatorischen Verletzungen, die wir ziehen, haben wir NIEMEYER hinten parat .

PRESSEN und DRÜCKEN wir und sind hinten wachsam, sollten wir den DSC in den Griff bekommen! stark
Ecken bitte nicht von KUHN!

LINDNER sollte in uns Rückhalt geben! WATI wird noch seine Einsätze bekommen!
Heute brauchen wir aber max. Erfahrung und Überblick!!!
3:0 Auswärtssieg ist dann machbar!stark
This contribution was last edited by SVW-WI on Nov 9, 2019 at 2:10 AM hours
Zitat von King-Chris
Hallo zusammen,

ihr habt ja sehr viele Torhüter im Kader wie sieht denn die Situation von Albrecht aus?


Albrecht ist verletzt. Wird aber voraussichtlich keine Einsatzzeit bekommen, da er in der Torhüter-Hierachie auf Platz 4-5 ist.


Die Aufstellung ist mittlerweile da. Lindner fehlt. Das ist in so einem Spiel fast schon tragisch. Ansonsten weitgehend wie erwartet. Ich hoffe auf eine Top-Leistung von Lorch! Kyereh als Joker für die 2. Hälfte zwinker
Dream team: Wehen WiesbadenWehen Wiesbaden
-
Kuhn
-
Mockenhaupt
-
Dams
-
Medic
-
Niemeyer
-
Lorch
-
Titsch Rivero
-
Schwede
-
Dittgen
-
Schäffler
-
Watkowiak
Hier nochmal in der Übersicht

Mrowca ist kurzfristig nicht dabei. Hat Magen-Darm-Probleme. Ansonsten fehlt leider - wie schon angesprochen - Lindner erneut. Bei unserer aktuellen Lage auf der TW-Position sollten wir kein Risiko eingehen. Da sind wir mit Bartels ja auch ein bisschen gebrandmarkt, der nach leichten Problemen doch unbedingt spielen wollte. In der Länderspielpause hat Lindner dann hoffentlich genug Zeit, um sich komplett auszukurieren.

Auf der Bank sitzen: Marjan Petkovic, Dominik Franke, Benedikt Röcker, Nicklas Shipnoski, Paterson Chato, Daniel-Kofi Kyereh, Marvin Ajani und Törles Knöll

Die insgesamt vier Punkte aus den Spielen beim VfB und gegen den HSV waren unerwartet. Mit solchen Spielen wie gegen Dresden können wir diese Zähler nun noch wertvoller machen. Ein frühes Tor würde ungemein helfen. Dann wird die Nervosität bei Dynamo bestimmt spürbar und das Publikum ungeduldig.

Auf gehts, Jungs. Bringt die drei Punkte mit nach Hause.

•     •     •

SV Wehen Wiesbaden: Auf zum Klassenverbleibt in der 2. Bundesliga
Wunschaufstellung
--------------------------Watkowiak--------------------------
Kuhn----Mockenhaupt---------Dams--------Niemeyer
------------------Mrowca------Titsch Rivero---------------
Shipnoski----------------------------------------Schwadorf
------------------Schäffler------Kyereh----------------------

Bank: Bartels, Lorch, Röcker, Gül, Ajani, Dittgen, Tietz
Letzte Spiel gegen Dresden vor Jahren war der Ball auch mal im Aus ohne Pfiff.........also....... ALLES RETOUR !uglyuglyuglyuglyuglyuglyaugen-zuhaltenaugen-zuhaltenaugen-zuhalten

Es lebe der Fußball!

Alaaf! ALAAF! Es lebe die Kölner Video NARRENKAPPEN!
augen-zuhalten
This contribution was last edited by SVW-WI on Nov 9, 2019 at 3:28 AM hours
DANACH:

Unabhängig von der Narrentruppe aus Köln waren auch wir einfach zu doof, die richtige Aufstellung zu bringen und einfachste Situationen nicht zu meistern . 
WATI alles andere als ein Rückhalt , Kuhn zunächst 1-2 anfänglich gute Standards ( die frei vorm Tor deutlich übers Tor geköpft wurde). Als es wichtig war, ging KUHNS Freistoß wieder mal in die Wolken.
Keiner rückt bei Ball auf Schäffe nach, SCHWEDE und fast alle ohne Wirkung!

Jetzt wird die Argumentation schwierig!

PS: einen KYEREH erst bei Rückstand zu bringen, ist bei uns üblich, aber deshalb nicht weniger PANNE!
Der gehört von Beginn an rein, um LOCKER gestalten zu können!

Wir kastrieren unser Potential selbst! augen-zuhalten ugly augen-zuhalten

Aber wir haben ja unseren Sündenbock : VIDEOBEWEIS! 

....besser werden wir dadurch nicht. !
FUßBALL ist nun mal ein ERGEBNISSPIEL!
Ich muss echt aufpassen, was ich schreibe. Natürlich war es vor allem in der zweiten Hälfte kein gutes Spiel von uns. Uns hat die Ruhe in unseren Aktionen gefehlt, um über einen längeren Zeitraum Druck aufzubauen. Daher hätten wir es auch nicht unbedingt verdient gehabt, den Ausgleich zu erzielen.

Aber: Der Einfluss von Schiedsrichter Martin Petersen und vor allem vom Videoschiedsrichter auf die Partie war viel zu hoch!

Beim zurückgenommenen Tor wird eine Aktion gleich zweimal uns zum Nachteil ausgelegt. Erst darf Dresden seine Offensivaktion zu Ende spielen. Und dann, wohl gemerkt nach sieben (!) Anspielstationen von uns - also kein unmittelbarer Konter - erneut. Dabei wären wir ja auch bei Abstoß in Ballbesitz geblieben. Die zweite Aktion war ein nicht geahndetes Handspiel kurz vor der Pause. Dabei hat Ebert den Ball quasi wie ein Basketballspieler berührt. Der Schiedsrichter (und sein Gespann) war keinen Deut besser. Tendenziell hat er mehr für Dresden entschieden. Für mich bezeichnend: die Nachspielzeit. Koné steht drei Meter im Abseits, stattdessen gibt es aber Ecke.

Auch ein klares Zeichen, die Aussage von Petersen nach dem Böllerwurf: "Wir dürfen das Spiel nicht eskalieren lassen." Ja, genau mit dieser Einstellung hat er auch seine Entscheidungen getroffen.

•     •     •

SV Wehen Wiesbaden: Auf zum Klassenverbleibt in der 2. Bundesliga
Wunschaufstellung
--------------------------Watkowiak--------------------------
Kuhn----Mockenhaupt---------Dams--------Niemeyer
------------------Mrowca------Titsch Rivero---------------
Shipnoski----------------------------------------Schwadorf
------------------Schäffler------Kyereh----------------------

Bank: Bartels, Lorch, Röcker, Gül, Ajani, Dittgen, Tietz
Hut ab vor eurem Keeper dass er weiter gemacht hat. Unser Anhang ist einfach unter aller "sau".... man kann sich dafür nur entschuldigen... dazu kommt noch so eine fragwürdige Entscheidung durch den VAR, die für euch sehr ärgerlich ist...

•     •     •

Ich bin mit dem schwarz-gelben Virus identifiziert :D
Man ich versteh euch nach so einem Spiel wär ich auch angefressen. Is auch das erste Mal in der Saison, wo man wirklich sagen kann, der SR hat pro-Dynamo gepfiffen.

Würde jedoch gerne dann doch auf ein paar Einzelheiten eingehen.

Zitat von FCBayern_Fan92

Beim zurückgenommenen Tor wird eine Aktion gleich zweimal uns zum Nachteil ausgelegt. Erst darf Dresden seine Offensivaktion zu Ende spielen. Und dann, wohl gemerkt nach sieben (!) Anspielstationen von uns - also kein unmittelbarer Konter - erneut.


hätten wir aus der Aktion nen Tor erzielt wäre das auch zurückgenommen worden, von daher kannst du das nicht als euren Nachteil ankreiden. Zum anderen ist Aus nunmal Aus, da spielt es keine Rolle wie lange das schon her ist, weil es keine Tatsachenentscheidung ist. Wieso der VAR aber soweit "zurück" eingreifen darf erschließt sich mir nicht.

Zitat von FCBayern_Fan92

Die zweite Aktion war ein nicht geahndetes Handspiel kurz vor der Pause. Dabei hat Ebert den Ball quasi wie ein Basketballspieler berührt.

Du solltest da aber auch gesehen haben, dass Ebert garnicht anders kann, weil eurer Spieler den Arm von Ebert zum Ball drängt. Da Elfmeter zu geben wäre schon harter Tobak.

Am Ende ist da noch der Böllerwerfer, wo ich ehrlich gesagt keine Ahnung hab wie dumm man dafür sein muss. Unbestätigten Berichten zufolge scheint die Person aber ne mächtige Abreibung im Block bekommen zu haben.
This contribution was last edited by SGD_Strike on Nov 9, 2019 at 5:36 AM hours
Zitat von SGD_Strike

hätten wir aus der Aktion nen Tor erzielt wäre das auch zurückgenommen worden, von daher kannst du das nicht als euren Nachteil ankreiden. Zum anderen ist Aus nunmal Aus, da spielt es keine Rolle wie lange das schon her ist, weil es keine Tatsachenentscheidung ist. Wieso der VAR aber soweit "zurück" eingreifen darf erschließt sich mir nicht.
Man muss ja nicht direkt davon ausgehen, dass für euch ein Tor aus der Hereingabe entsteht. Es reicht ja schon, wenn die Flanke von einem unserer Spieler zur Ecke geklärt wird und aus der Standardsituation dann das Tor fällt. Es wird vom VAR ja auch nicht überprüft/korrigiert, ob ein Verteidiger oder doch ein Offensivspieler zuletzt am Ball ist. Und das beim VAR Aus eben nicht gleich aus ist, gab es ja auch schon. Ich erinnere mich an ein BVB-Spiel, bei dem der Ball eigentlich auch vorher aus war, aber nicht eingegriffen wurde. Müsste letztes Jahr gegen Gladbach gewesen sein.

Das ändert aber so oder so nichts daran, dass ich beim VAR in seiner aktuellen Form klar für eine Abschaffung bin. Gerechter - wie es sonst gerne immer formuliert wird - wird er jedenfalls nicht. Im Gegenteil: Inklusive des HSV-Spiels wurden wir jetzt zweimal hintereinander dadurch benachteiligt. Auch wenn sich die Auswirkung durch unseren späten Ausgleich gegen Hamburg verringert hat.

•     •     •

SV Wehen Wiesbaden: Auf zum Klassenverbleibt in der 2. Bundesliga
Wunschaufstellung
--------------------------Watkowiak--------------------------
Kuhn----Mockenhaupt---------Dams--------Niemeyer
------------------Mrowca------Titsch Rivero---------------
Shipnoski----------------------------------------Schwadorf
------------------Schäffler------Kyereh----------------------

Bank: Bartels, Lorch, Röcker, Gül, Ajani, Dittgen, Tietz

This contribution was last edited by FCBayern_Fan92 on Nov 9, 2019 at 5:52 AM hours
Hätten wir bei unserem Angriff der zum Tor führte noch 4 Minuten gespielt, dabei 18 Kontakte gehabt und einen Zweikampfgewinn durch Dresden, dann wieder Eroberung des Balles durch uns, Angriff und Tor!

Hätte da einer eingegriffen und gesagt, da war vor einigen Minuten aber der Ball im Aus?

Weiss einer überhaupt noch, was wir hier spielen ?



Und einen Torhüter, der offensichtlich ein Gehörtrauma erlebt hat lässt man weiterspielen ?! Wie bizarr ist das denn!

So unorthodox hier Entscheidungen jenseits uns bekannten Fussballs getroffen wurden, so formal passend wäre hier eine Spielwiederholung!
This contribution was last edited by SVW-WI on Nov 9, 2019 at 5:58 AM hours
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was es bei dem zurückgepfiffenen Tor zu meckern gibt. Bei „Aus“ gibt es nun mal keinen Vorteil. Sonst könnte ja nächste Woche auch ein Spieler den Einwurf direkt mit dem Fuß spielen und sagen ist ja Vorteil. Von daher die einzig korrekte Entscheidung. Die Frage ist eher was der Assistent an der Linie in der Szene gemacht hat.
Es ist einfach nur noch bizarr, wie der VAR unseren Sport kaputtmacht. Jetzt geht man sogar schon bis zum vorherigen Angriff zurück, bei unserem Tor in Osnabrück war es wenigstens noch der gleiche Spielzug, in dem ein Foul nachträglich bemängelt wurde. Eure Verantwortlichen sollten wirklich in Erwägung ziehen, Einspruch gegen die spielwertung einzulegen. Irgendwann sollte man sich diesem Irrsinn nicht mehr fügen.

•     •     •

SpVgg Fürth - Deutscher Meister von 1914, 1926 und 1929

Mal verlieren wir und mal gewinnen die anderen




This contribution was last edited by Darts_Fan_15 on Nov 9, 2019 at 6:53 AM hours
Um es zusammenzufassen: Die Schiedsrichter haben heute entsprechend der Regeln entschieden. Das Resultat dieser Regelauslegung erscheint natürlich absurd. Ich hatte direkt Mitleid mit den Wehenern. Hätte es uns erwischt, wäre im Stadion die Hölle los gewesen.

Meines Wissens nach gab es eine solche Situation mit dem Einschalten des VAR so spät nach dem Aus erstmalig. Es ist offensichtlich, dass künftig zum Vermeiden solcher Situationen das Regelwerk und die Technik angepasst bzw. verfeinert werden müssen.

Was den Spielausgang angeht: Hier ist wie schon immer mit unberechtigten Elfern usw: Spekulation und letztendlich muss die bessere Mannschaft in der Lage sein Tore zu schießen - in der Regel mehr als eines.
Zitat von SGD_Strike
Am Ende ist da noch der Böllerwerfer, wo ich ehrlich gesagt keine Ahnung hab wie dumm man dafür sein muss. Unbestätigten Berichten zufolge scheint die Person aber ne mächtige Abreibung im Block bekommen zu haben.
Was er auch redlich verdient hätte.

Man kann sich nur immer wieder für solche ***** en entschuldigen und schämen. Ich wünsche eurem TW alles Gute und das er Ganze ohne weiteren, insbesondere bleibenden, Schaden überstanden hat.

•     •     •

#wirhabeneinentraum

-= Wo wir sind, ist „Dynamoland“ =-
Ein VAR greift grundsätzlich NICHT ein, wenn ein Ball im Aus war, dies aber nicht vom Schiri gepfiffen wurde!
Er greift dann ein, wenn der Richtung gegnerisches Tor agierende Spieler dadurch einen Vorteil gewinnt, der zu einem Tor führt.
Hier war der Dresdner Spieler derjenige, der sich einen Vorteil holen wollte.
Mockenhaupt hat sich DANACH den Ball erspielt und über mehrere Stationen das Tor für UNS vorbereitet.

Die surreale Interpretation der Regel würde ja bedeuten, dass ab dem nicht gepfiffenen Aus wir möglicherweise 4-5 Minuten in einer Tor neutralisierenden Zeit spielen würden!
Ein Spieler könnte sich in dieser Zeit verletzen, ein gegnerischer Spieler könnte mit der Hand im eigenen Strafraum eingreifen,ohne eine Konsequenz befürchten zu müssen. Ein ROT würdiges Foul wäre zu ignorieren, da alles zurück gedreht würde!

Wenn der AKTIVE Spieler einen Vorteil für seinen Verein gewonnen hat, hilft ( der ursprünglichen Idee nach) der Videoschiedsrichter DIESEN Vorteil zu korrigieren.
Die REGEL hat diese Absicht !

Ein der folgenden Regel konformen Angriff DANACH vom Gegner kann doch nicht doppelt bestraft werden!

Jedes juristische Gesetz hat dem dahinter liegenden Tenor zu folgen!

Aufgabe des Videoassistenten ist N I C H T , eine grundsätzlich falsche Schiri-Entscheidung zu korrigieren!!!!!!!!!!!! Das wird immer und immer betont!

Die Woche stand in der CL ein Angreifer deutlichst im Abseits, griff ein und bekam eine Ecke!

Ausserdem befreit ein Befragen eines durch Böller verletzten Spielers nicht vor der Verantwortung die Gültigkeit eines Weiterspielens mit Ohrpfeifen festzuschreiben.
Er argumentierte ja auch, dass er das Spiel durch einen Abbruch nicht eskalieren lassen wollte!!!!!!!!!!!
Er, bzw. der DFB hat aber sehr wohl die Möglichkeit, das im Nachhinein zu korrgieren !
Analog des Videobeweises!

Ich würde vom SVWW zu beiden skurilen Situationen EINSPRUCH einlegen!oops
This contribution was last edited by SVW-WI on Nov 9, 2019 at 6:37 PM hours
https://www.tag24.de/nachrichten/dynamo-dresden-boeller-k-block-fans-jagen-und-schnappen-werfer-1279736?fbclid=IwAR3mDWurb1RaJDZUK4-grVfVPQVNngtfHQdaRlIGp6Wx2FG8kSxAXoP15ME

Immerhin ist er nicht straflos davon gekommen und konnte nicht in der Masse untertauchen.

Ganz große Hochachtung vor Eurem Torhüter und dem Trainer, das es hier keinen Spielabbruch gab. Hab ich vor ein paar Jahren bei einem Pokalspiel auch schon anders erlebt, aber da waren auch die "Unaussprechlichen" beteiligt: https://www.tagesspiegel.de/sport/schiedsrichter-von-feuerzeug-getroffen-dfb-pokalspiel-vfl-osnabrueck-rb-leipzig-abgebrochen/12170844.html

•     •     •

Bobby Robson „Wir haben unsere Gegner nicht unterschätzt. Sie waren nur besser, als wir dachten.“

This contribution was last edited by Dynamo-Ostrich on Nov 9, 2019 at 11:00 PM hours
Wehen Wiesbaden Player Ratings - Wehen Wiesbaden
4,5L. Watkowiak
4,5N. Dams
3,5J. Medic
5,0S. Mockenhaupt
5,0M. Niemeyer
5,0M. Kuhn
5,0J. Lorch
3,5M. Titsch Rivero
5,5T. Schwede
4,5M. Dittgen
4,5M. Schäffler
4,5D. Franke
5,0T. Knöll
4,0D. Kyereh

Noten:

SCHIRI Note 6

Videoassistent Note 6

Trainer REHM Note 6
This contribution was last edited by SVW-WI on Nov 9, 2019 at 11:23 PM hours
  Post options

Do you really want to delete the complete thread?


  Moderator options

Do you really want to delete this post?

  Alert this entry
  Alert this entry
  Bookmark
  Subscribed threads
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Post options
Use the thread search if you want to move this thread to a different thread. Click on create thread if you want to turn this post into a stand-alone thread.